Center for Mobility Change - CMC

Dieses „Mobility Transformation Lab“ (MTL) dient als Think-tank, Austausch-Hub und Katalysator im Themenkomplex „Mobilitätsverhaltensveränderung“ in Österreich.

Die Lösung von Verkehrsproblemen und die Erreichung von verkehrspolitischen Zielsetzungen (vgl. auch Programmschwerpunkte von „Mobilität der Zukunft“) erfordert oftmals eine Änderung des Mobilitätsverhaltens der VerkehrsteilnehmerInnen. Gerade vor dem Hintergrund der Transformation der Mobilität und der Digitalisierung ist es wesentlich, im Bereich der Mobilitätsverhaltensänderung Wissen aufzubauen, dieses mit den wesentlichen Akteuren auszutauschen und an BedarfsträgerInnen weiterzugeben. In diesem Zusammenhang verfolgt das CMC das Ziel, durch seine Basisleistungen auch außerhalb von Forschungsprojekten durch die Aufklärung von Mobilitätszusammenhängen und die Vermittlung von Wirkungspotentialen Akteure zu sensibilisieren und zu befähigen, entsprechende Initiativen umzusetzen. Zudem soll das CMC dazu beigetragen, Rahmenbedingungen und disruptive Potentiale zu identifizieren sowie die Praxiswirksamkeit themenrelevanter Forschung zu erhöhen. Hier spielt die Kooperation mit den UMLs eine große Rolle. Auch in diesem Bereich fördert das CMC die Berücksichtigung des Faktors Mensch in Mobilitätsfragen und unterstützt Projektvorhaben, Verhaltensaspekte in die Entwicklung von Produkten, Dienstleistungen und Prozessen einzubeziehen. Das CMC setzt mit seinen Dienstleistungen seinen Fokus in diesem Bereich auf die Befähigung von Akteuren und die bessere Verzahnung von Forschung und Praxis, mit dem Ziel, die bestehenden Wissenslücken zu schließen und Verhaltensänderungen durch innovative Lösungen voranzutreiben und dazu das Potenzial der Digitalisierung bestmöglich zu nutzen.

Auf Grund seiner thematischen Ausrichtung ist das CMC nicht auf einen bestimmten Raum bezogen.

Für weitere Informationen klicken Sie bitte hier.