Girl's Day 2017 im Infrastrukturministerium

26.04.2017

Am 27. April öffnet das Infrastrukturministerium beim „Girl’s Day“ für 200 SchülerInnen seine Türen. Insgesamt acht Workshops behandeln mit den Mädchen Themen von Verkehrsplanung bis hin zur Gestaltung eines Bahnwaggons. Auf diese Art und Weise wird ihnen die Arbeit des Ministeriums spielerisch näher gebracht. Geleitet werden die Workshops von MitarbeiterInnen aus dem Ministerium und ExpertInnen aus den jeweiligen Berufsfeldern.

Auch Tochterunternehmen und Dienststellen des Infrastrukturministeriums beteiligen sich mit Workshops und Führungen am „Girl’s Day“, wie zum Beispiel die ÖBB, die Asfinag, die via donau und das Patentamt.

Das Workshop-Programm des Verkehrsministeriums bei Girl’s Day 2017

  • Verkehrssicherheit mit Helmi und ASFINAG (Kindergarten)
  • Wie, wohin und womit sind wir unterwegs? (Volksschule)
  • Planen mit Legosteinen: Wir gestalten einen Bahnwaggon! (Volksschule)
  • Rücksichtsvolles Verhalten im Verkehr (Volksschule)
  • Berufsbilder im Mobilitäts- und Technik-Bereich mit Whatchado (Neue Mittelschule, AHS)
  • Rollenspiel: Konflikte und Belästigung in den Öffis (Neue Mittelschule, AHS)
  • Input für Vorwissenschaftliche Arbeiten: Zukunft der Mobilität (AHS, BHS)
  • Platzbedarf von Fahrzeugen: Geschicklichkeitsübungen mit Scooter, Kinderwagen, Rollstuhl (alle Schulstufen)

 

Weitere Details und das vollständige Programm aller Tochterunternehmen finden Sie hier.

Für weitere Informationen wenden Sie sich bitte an sophie.lampl(at)bmvit.gv.at.