© Europäische Kommission

C-Roads Kick-Off

15.12.2016

Am 12. Dezember 2016 fiel in Brüssel der offizielle Startschuss für das C-Roads Projekt durch das unterzeichnen eines Abkommens sowie der Veröffentlichung der C-Roads Plattform.

Das Ziel von C-Roads ist die Etablierung von C-ITS-Services (Cooperative-Intelligent Transport Systems) in einheitlicher, harmonisierter Weise in ganz Europa. Dies soll die Grundlage für ein vernetztes und automatisiertes Fahren schaffen.
Unterstützt wird das Projekt von der Europäischen Union (Europäischen Kommission), die damit das Ziel verdeutlicht, den Straßenverkehr effizienter, sicherer und grüner zu machen.

In einem ersten Schritt haben acht Staaten das Abkommen zu C-Roads unterzeichnet: Österreich, Belgien/Flandern, Deutschland, Frankreich, Großbritannien, Niederlande, Slowenien und Tschechien. Weitere Staaten sind dazu eingeladen sich ebenfalls zu beteiligen.
Von Seiten Österreichs ist die ASFINAG mit der technischen Umsetzung des C-Roads Piloten betraut. Die Gesamtlaufzeit der C-Roads Plattform beträgt 5 Jahre.