© SPICE Consortium

SPICE unterstützt innovative öffentliche Beschaffung

24.10.2016

Der Bedarf an nachhaltigen Mobilitäts- und Verkehrslösungen steigt. Vor allem auch Städte suchen innovative Lösungen um ihre Serviceziele bestmöglich zu erfüllen und gleichzeitig das Klima zu schonen. Aber gerade innovative Produkte und Services benötigen auch innovative Beschaffungsstrategien. Hier setzt das Projekt SPICE, das im September 2016 startete, an.

Meist ist es eine Herausforderung die passenden Vergabekriterien für Innovation, Interoperabilität oder Nachhaltigkeit festzulegen, oder – wie oft im IVS-Sektor notwendig – die richtige Methode zu finden ganze Paketlösungen zu beschaffen. Häufig sind für IVS-Anwendungen sowohl Umbauarbeiten in der Infrastruktur, als auch der Ankauf von Equipment sowie passende Serviceverträge gefragt. Hier stehen öffentliche Beschaffer vor komplexen Problemstellungen. SPICE (Support Procurements for Innovative transport and mobility solutions in City Environment) bietet die Chance Erfahrungen auszutauschen und voneinander zu lernen.

Ein Ziel von SPICE ist es ein Forum zur Unterstützung von öffentlicher Beschaffung innovativer, nachhaltiger Verkehrs- und Mobilitätssysteme in Städten zu schaffen. Dadurch kann die Umsetzung solcher Lösungen unterstützt und die europäische Industrie im Verkehrssektor gestärkt werden. Über eine Zeitspanne von 24 Monaten wird SPICE öffentliche Beschaffer im Mobilitätsektor unterstützen und vernetzen. Es werden “Best Practice Cases” aus dem Mobilitätsbereich gesammelt und analysiert, die Bedürfnisse der Beschaffer in Stakeholder-Gruppen und gemeinsamen Käufergruppen mit gleichen Interessen besprochen, und daraus Empfehlungen abgeleitet. Zusätzlich werden Probleme und Herausforderungen der innovativen öffentlichen Beschaffung betrachtet, um auch Fragestellungen zu klären, wie etwa in welchen Bereichen es nicht zu einem Kauf von innovativen Lösungen kommt und welche Hintergründe es dafür gibt. Auch verschiedene Beschaffungsstrategien und Ansätze, wie Competitive Dialogue, Innovation Partnership, Open Procedure vs. Restricted Procedure etc. werden verglichen und ihre Eignung für verschiedene Bedarfe ermittelt. Bei rechtlichen und technischen Anforderungen soll identifiziert werden, welche technischen Spezifikationen in der Ausschreibung festgelegt werden, wie es möglich sein könnte während eines Vergabeprozesses zu verhandeln, oder wie die Gewichtung der Kriterien gewählt wurde.

AustriaTech leitet das Arbeitspaket „Inventory of best practices and experiences“, bringt Expertise im Thema innovativer Beschaffung von Mobilitätslösung ein und sammelt Best Practice Beispiele. Diese Beispiele werden in einem „Best Practice Catalogue“ veröffentlicht. Im Arbeitspaket „Analyses and recommondations on legal and technical issues“ wird AustriaTech die Analyse unterstützen und die Erfahrungen aus dem IVS-Bereich einbringen.

Projekt-Partner in SPICE: Stadt Kopenhagen (Koordinator), Stadt Hamburg, Stadt Helsinki, Stadt Tampere, Northamptonshire County Council, AustriaTech, ERTICO, Ministry of Infrastructure and the Environment (Netherlands), North Denmark Region

Kontakt

Projektkoordinator:

City of Copenhagen, The Technical Environmental Administration Traffic Department
Bahar Namaki Araghi, ITS Project Manager

Projektpartner:

AustriaTech
Bianca Kapl

www.spice-project.eu - coming soon