Co-Cities PRIME: Call für Städte gestartet

04.04.2013

Co-Cities bietet mit Co-Cities PRIME die einzigartige Möglichkeit ein regionales Informationssystem mit dem Commonly Agreed Interface (CAI) von Co-Cities auszustatten. Bei der Umsetzung werden Sie von einem erfahrenem Technologiebetreiber unterstützt und erhalten bis zu 50% Förderung der Implementierungskosten.

Multimodale Reiseinformationsservices mit Feedback-Möglichkeit

Das EU-Projekt Co-Cities hat zum Ziel, kooperative Mobilitätsservices in Städten und urbanen Gebieten einzuführen und EndnutzerInnen über die Co-Cities App Reiseinformationsdienste zur Verfügung zu stellen. Die App bietet den NutzerInnen zusätzlich die Möglichkeit Feedback zu den empfangenen Services zu geben. Die Bereitstellung der Informationen und die Feedbackschleife basieren auf dem standardisierten Commonly Agreed Interface (CAI). Dieses ist eine hamonisierte Schnittstelle zwischen Betreibern und Daten- bzw. Serviceanbietern (B2B-Schnittstelle).

Vorteile der Co-Cities PRIME Initiative

Derzeit wird das CAI bereits von neun europäischen Städten genutzt. Aufgrund des verstärkten Interesses wurde vom Co-Cities-Konsortium die Initiative Co-Cities PRIME gestartet. Diese erlaubt es anderen europäischen Städten und Regionen von einer kosteneffizienten Implementierung des CAI zu profitieren. Besonders für Serviceanbieter ist es sehr attraktiv ist, Daten und Services an diese Standardtechnologie anzuknüpfen. Folgende Endnutzer-Services können, abhängig von technischen Verfügbarkeiten, gewählt werden:

  • Multimodale Reiseplanung
  • Positionsbasierte Services betreffend Öffentlichem Verkehr
  • Positionsbasierte Services betreffend Verkehr
  • Positionsbasierte Services betreffend Parken
  • Positionsbasierte Services betreffend Points of Interest
  • (Co-Cities) Feedback Services

Wer und wie man teilnehmen kann

Generell können sich Stadtverwaltungen, städtische Verkehrsbetriebe oder Stadtvertreter sowie lokale technische Partner oder andere Partner der lokalen Stadtverwaltung bewerben. Der Call von 3. April bis 5. Mai 2013 geöffnet, eine detaillierte Beschreibung und das Anmeldeformular sind auf www.co-cities.eu verfügbar. Nach der Evaluierung aller Bewerber werden mindestens drei PRIME-Städte für den Implementierungsprozess ausgewählt (Ende Mai).

Co-Cities PRIME Kontaktinformation:

co-cities-prime(at)austriatech.at

AustriaTech GmbH

Robert Ebner

Donau-City-Straße 1, A-1220 Wien