v.l.n.r.: Michael Glotz-Richter (Bremen), Gerhard Ablasser (Graz, Video), Gregor Moss (Bielefeld), Dr. Georg Werdermann (Aachen)

CIVITAS Netzwerk für den deutschsprachigen Raum gegründet

19.12.2013

AkteurInnen aus dem deutschsprachigen Teil Europas haben am 6. November in Frankfurt den Verein „CIVINET deutscher Sprachraum“ gegründet. Die Mitglieder von CIVINET können in ihrer Muttersprache Konzepte und Erfahrungen anderer Städte wie auch die europäische Verkehrspolitik und -planung mit ihren Auswirkungen auf die eigene Situation besser kennen und einschätzen lernen, und mit KollegInnen über neue Ergebnisse der europäischen Forschungsförderung und über verfügbare Finanzierungsinstrumente diskutieren. Städte, Universitäten, mit Mobilitätsaufgaben betraute Organisationen wie auch zivilgesellschaftliche AkteurInnen können Mitglied des deutschsprachigen CIVINET werden. Informationen sind ab sofort bei Herrn Fred Dotter (Forschungsgesellschaft Mobilität - FGM-AMOR gGmbH, Graz) und Frau Dr. Susanne Böhler-Baedeker (Rupprecht Consult Forschung & Beratung GmbH, Köln) über die Email-Adresse civinet_deutschsprachig@civitas.eu erhältlich.

Die gewählten Vorstandsmitglieder sind Gerhard Ablasser (Stadt Graz), Michael Glotz-Richter (Stadt Bremen), Gregor Moss (Stadt Bielefeld) und Dr. Georg Werdermann (Stadt Aachen). Die Homepage wird Anfang 2014 verfügbar sein (www.civinet.eu/civinet-german).

CIVINET ist Teil der CIVITAS Initiative (www.civitas.eu), die 2002 von der Europäischen Union ins Leben gerufen wurde, um saubere, innovative und nachhaltige Lösungen sowie ambitionierte Strategien für einen umweltfreundlichen innerstädtischen Verkehr in Europa zu http://www.civitas.eufördern.