© Mobilitätsakademie

4. World Collaborative Mobility Congress

13.10.2016

Am 7. und 8. September 2016 wurde die vierte Edition des World Collaborative Mobility Congress „wocomoco“ von der Mobilitätsakademie AG des Touring Club Schweiz (TCS) in Warschau (Polen) abgehalten.

Akteure aus der ganzen Welt kamen hier zusammen, um sich über die Entwicklungen und Brennpunkte kollaborativer Mobilitätsangebote auszutauschen. Mit Warschau als Gastgeberin nahm der Kongress dieses Jahr den osteuropäischen Markt stärker ins Visier, wodurch auch die internationaler Bedeutung des Kongresses unterstrichen wurde.

„Mit wocomoco 2016 sind wir noch internationaler aufgestellt als in den vergangenen Jahren – gerade mit Blick auf unsere spannenden Referenten aus Europa, Amerika und Asien. Das freut uns und zeigt, welchen Bedeutungszuwachs „shared mobillity“ in den letzten Jahren weltweit erfahren hat. Und unsere gemeinsame Reise geht weiter: Nach der Schweiz, Österreich und Polen gehen wir mit der Unterstützung neuer Partner 2017 nach Deutschland und damit auf einen der wichtigsten europäischen Ko-Mobilitätsmärkte“, sagt Dr. Jörg Beckmann, Direktor der Mobilitätsakademie AG.

Das diesjährige Programm des World Collaborative Mobility Congress setzte sich aus 70 internationalen Referentinnen und Referenten zusammen, die während zweier Tage mit spannenden Rede- und Diskussionsbeiträgen aufwarteten.

Neben weiteren Partnern wie der Fédération Internationale de l’Automobile (FIA), Mobility Systems + Services und INVERS GmbH unterstützte auch dieses Jahr AustriaTech den wocomoco als Organisationspartner.

Weitere Informationen und Bilder vom World Collaborative Mobility Congress gibt es hier.