Begleitstudie zu Urbanen Mobilitätslaboren verfügbar

31.05.2016

Die Initiative „Urbane Mobilitätslabore“ (UML) des bmvit unterstützt die Schaffung neuartiger, experimenteller Umgebungen, in denen innovative Mobilitäts- und Verkehrslösungen von Wissenschaft und Unternehmen gemeinsam mit den BürgerInnen, Politik und Verwaltung sowie mit anderen Akteursgruppen erforscht, getestet und umgesetzt werden können.

Acht Urbane Mobilitätslabore (UML) wurden in der 4.Ausschreibung der bmvit-Programmlinie „Mobilität der Zukunft“ als Sondierungsprojekte gefördert. Urbane Mobilitätslabore sind einerseits komplex und andererseits Lern- sowie Veränderungsprozessen unterworfen. Im Rahmen der Begleitstudie „MobLab Study“ wurden die in den einzelnen Sondierungsprojekten gewonnenen Ansätze und Erfahrungen analysiert, systematisiert und mit weiteren Überlegungen sowie Literatur angereichert.

Die in dieser Begleitstudie vorliegenden Empfehlungen und Checklisten sollen als „Basis-Setting“ für die Startphase der UML verstanden werden. Die wichtigsten Erkenntnisse werden in Form einer kurzen Beschreibung mit Tipps dargestellt und durch eine detaillierte Checkliste ergänzt.

Weitere Informationen zu der Initiative Urbane Mobilitätslabore sowie die Begleitstudie selbst finden Sie hier.