© AustriaTech

Urbane Mobilitätslabore – Von der Sondierung in die Umsetzung

18.05.2016

Im Vorfeld der Ausschreibung zur Initiative der Urbanen Mobilitätslabore lud die Österreichische Forschungsförderungsgesellschaft (FFG) zusammen mit dem Bundesministerium für Verkehr, Innovation und Technologie (bmvit) am 28. April 2016 zur Auftaktveranstaltung Urbane Mobilitätslabore – Von der Sondierung in die Umsetzung. Im Mittelpunkt der Veranstaltung standen die Dissemination der Erkenntnisse aus der Sondierungsphase und aus den acht Sondierungsprojekten als „Point of Departure“ für potenzielle Umsetzungsprojekte sowie ein Ausblick auf die Umsetzungsausschreibung.

Die Veranstaltung bot allen BesucherInnen, sowohl jenen, die bereits in Sondierungsprojekten involviert waren als auch jenen, die erwartungsvoll an die Thematik neu herangekommen sind vielfältige Einblicke in die Initiative. Viele Fragen konnten geklärt werden, viele aber auch aufgeworfen und diskutiert werden.

Spannende Einblicke brachte Carolin Baedeker (Wuppertal Institut für Klima, Umwelt, Energie GmbH) in ihrer Keynote zum Thema Erfolgsfaktoren von Innovationssystemen den BesucherInnen näher. Hintergrund, Ziele und erste Erfahrungen auch Sicht der Fördergeber präsentierten Christian Pecharda (FFG) und Walter Wasner (bmvit) – ebenso spannend deren Ausblick auf die Umsetzungsphase und die Förderrahmenbedingungen. Ergänzt wurde der Blick auf die Sondierungsphase von Martin Berger (TU Wien) und Michael Poglitsch (EVOLARIS), deren Begleitstudie wissenschaftlich den Prozess auf Ebene der Initiative evaluierte. Moderator Volker Alberts (AustriaTech) plauderte mit den VertreterInnen der acht Sondierungsprojekte, welche aus Wien, der Steiermark und Oberösterreich angereist waren, aus dem Nähkästchen. Es konnten somit interessante und auch zum Teil ungeahnte Details und Learnings aufgedeckt werden.

Der nächste Schritt ist die Öffnung der Ausschreibung für die Implementierung von Urbanen Mobilitätslaboren Ende Mai. Informieren Sie sich hierzu gerne weiter auf den Seiten der FFG und der Initiative der Urbanen Mobilitätslabore.