Sondierungsphase UML - Begleitung, Vernetzung und internationaler Austausch, unterstützt durch die AustriaTech

 

Die Sondierungsprojekte der Urbanen Mobilitätslabore wurden während der Projektlaufzeit durch die AustriaTech begleitet. Dies umfasste u.a.

  • die inhaltliche Einreichberatung,
  • die Unterstützung bei der Einbindung relevanter Stakeholder,
  • das Einbringen von Best Practice Beispielen und europäischen Perspektiven,
  • sowie den Wissenstransfer zwischen den Projekten hinsichtlich erfolgversprechender Kooperationsmodelle.

Die Zielgruppen der Aktivitäten der AustriaTech waren  in diesem Zusammenhang die Sondierungsprojekte selbst und das Bundesministerium für Verkehr, Innovation und Technologie (bmvit).
Im Rahmen der Begleitung nahm die AustriaTech die Veranstaltungen der UML auf Einladung wahr und brachte sich inhaltlich ein. Aufbauend auf den mitgenommenen Erkenntnissen aus den UML wurden ergänzende Veranstaltungen von der AustriaTech organisiert, welche auf die entsprechenden Projektstadien und die Bedürfnisse der UML inhaltlich abgestimmt wurden.

 

1. Vernetzungstreffen

Im Rahmen des ersten Vernetzungstreffens galt es, sich untereinander kennen zu lernen und Gedanken zu Struktur, Inhalten und Aufstellung der UML zu diskutieren.
Aus dem Inhalt…

  • Urbane Mobilitätslabore – Kurzvorstellung der Sondierungsprojekte
  • Motivation – Ziele – Inhalte & Status-Quo
  • Vorstellung der Begleitstudie und Einführung in die Fokusgruppen (EVOLARIS / TU-Wien)
  • Austausch & gemeinsames Lernen in Fokusgruppen

Downloads zum 1. Vernetzungstreffen:

 

2. Vernetzungstreffen

Das zweite Vernetzungstreffen stand ganz  im Fokus Organisations- und Business-Modelle. Inputs von Experten brachten vielerlei neue Erkenntnisse.
Auszug aus der Agenda…
Begleitstudie – Zwischenbilanz der ersten Ergebnisse und Schlussfolgerungen aus den bisherigen Erhebungen
Eckpfeiler des Förderinstrumentes zur Umsetzungsphase - Reflexion und Diskussion
Setting-up, running and managing Living Labs - Practical & theoretical observations based on 10 years of Flemish Living Labs
Business Modelle für ein Urbanes Mobilitätslabor – Wie kann / soll / muss / darf ein Urban Mobility Lab organisiert sein

Downloads zum 2. Vernetzungstreffen:

 

Fachexkursion: Besuch der ITS Factory Tampere

Im Oktober 2015 besuchte eine Delegation von 4 Sondierungsprojekten der Initiative der Urbanen Mobilitätslabore die ITS Factory in Tampere. Die ITS Factory ist eine etablierte Living Lab Community, welche sich thematisch den vielfältigen Bereichen der Intelligenten Verkehrssysteme widmet. Der Besuch diente dem Austausch und dem Aufbau von Kooperationsmöglichkeiten.

Downloads zur Fachexkursion:

 

3. Vernetzungstreffen

Im Februar 2016 befasste sich die dritte Version des Vernetzungstreffens mit good-practice bestehender Open Innovation Zentren wie z.B. dem Josephs in Nürnberg. Viele neue Einblicke und Anregungen konnten im Rahmen der anschließenden Diskussionen gewonnen werden.
Ein Blick in die Agenda…
Innovationslabore - Aktueller Status des Förderinstrumentes und mögliche Rahmenbedingungen für die Umsetzung
Urbane Mobilitätslabore in der Umsetzung - Diskussion zur übergreifenden Organisation
Open Innovation in Practice - Erfahrungen aus dem Innovationslabor JOSEPHS
ITS Factory TAMPERE - Ein kurzer Blick nach Finnland

Downloads zum 3. Vernetzungstreffen:

 

HINWEIS:

Aus Datenschutzrechtlichen Gründen, können nicht alle Präsentationsunterlagen zum Download zur Verfügung gestellt werden. Anfragen zu speziellen Inhalten können gerne an die AustriaTech gestellt werden. Ansprechperson: Mag. Doris Wiederwald

Newsletter

© 2015 AustriaTech, Raimundgasse 1/6, 1020 Wien |  smartmobility(at)austriatech.at
ITS Austria | office(at)its-austria.info

Nutzungsbedingungen | Kontakt | Impressum | RSS Feed