Newsletter

AustriaTech-Newsletter, Ausgabe 10/18

Liebe LeserInnen,

Die NutzerInnen unseres Mobilitätssystems rücken immer stärker ins Zentrum. Auf der diesjährigen ITS Austria Konferenz haben die nationalen Mobilitäts-Akteure erneut ihr Bekenntnis zur Mobilität als Service für die NutzerInnen bekräftigt. Das eindeutige Learning der Konferenz ist, dass der Weg in die Zukunft der Mobilität kein Alleingang ist. Verkehrsübergreifende Kooperationen sind der Schlüssel zum Erfolg. Auch bei mehreren Projekten der AustriaTech nehmen Kooperationen, auch länderübergreifend, einen hohen Stellenwert ein. Dazu gehören z.B. die Projekte PRIO Austria, LinkingDanube und INFRAMIX, über die Sie im Newsletter mehr erfahren.

Viel Spaß beim Lesen und herzliche Grüße,

Ihre AustriaTech-Redaktion

Das war die ITS Austria Konferenz 2018

Die ITS Austria Konferenz hat sich in den letzten Jahren zu einem wichtigen Branchentreff nationaler IVS-Stakeholder und Infrastrukturbetreiber etabliert. Auf der diesjährigen Konferenz wurde das aktuelle Arbeitsprogramm vorgestellt und erste Umsetzungsmaßnahmen präsentiert. >>> mehr

© AustriaTech / Zinner

Ernennung des IVS-Beirats

Im Zuge der ITS Austria Konferenz 2018 wurde von Bundesminister Norbert Hofer der IVS-Beirat ins Leben gerufen und dessen Mitglieder nominiert. >>> mehr

© AustriaTech / Zinner

Ist unsere Infrastruktur fit für automatisierten Verkehr?

Diese Frage wird am 12. November beim GSV-Forum intensiv diskutiert. Die Veranstaltung wurde gemeinsam mit der GSV von der European Road Federation (ERF) und AustriaTech initiiert. Anmeldungen und weitere Informationen erhalten Sie auf Anfrage per E-Mail. >>> mehr

© Shutterstock

Mit offenen Verkehrsdaten zum integrierten Verkehrsmanagement

Das Projekt PRIO Austria unterstützt Stakeholder bei der Umsetzung von Vorgaben gesetzlicher Verordnungen. Der Workshop "Offene Verkehrsdaten - Chance für integrierte Mobilitätsdienste" der AustriaTech informierte im Oktober über gesetzliche Neuerungen und Herausforderungen. >>> mehr

© AustriaTech

Zukunftsszenarien des automatisierten Fahrens

Die Automatisierung des Straßenverkehrs wird kommen. Um diese Entwicklung proaktiv zu begleiten arbeiten viele europäische Projekte an unterschiedlichsten Szenarien. Wie vereint man automatisierte und nicht-automatisierte Fahrzeuge auf den Straßen? Das EU-Projekt INFRAMIX erklärt, wie das gelingen kann. >>> mehr

© INFRAMIX

Urbane Mobilitätslabore am Radgipfel Salzburg

Mit innovativen und nachhaltigen Mobilitätslösungen die Mobilität der Zukunft mitzugestalten gehört zu den Kernaufgaben der von AustriaTech begleiteten Urbanen Mobilitätslaboren. Deshalb war schnell klar, dass für die Teilnahme am Radgipfel in Salzburg nur eine Form der Anreise in Frage kam: per Lastenrad. >>> mehr

© UML

LinkingDanube bei Danube Region Strategy

Das Projekt "LinkingDanube" präsentierte beim 17. Steering Group Meeting der Danube Region Strategy ihr Konzept für die Donauregion. Das Konzept beschäftigt sich mit einem dezentralisierten System für länderübergreifende multimodale Reiseplanung und stieß auf großes Interesse. >>> mehr

© Interreg Danube Transnational Program

"Mobilität der Zukunft" präsentiert neue Ausschreibungsschwerpunkte

Das österreichische Förderprogramm "Mobilität der Zukunft" hat die 12. Ausschreibung mit den Schwerpunkten "Batterieinitiative" und "Mobilitätswende" veröffentlicht. Insgesamt stehen 9,8 Mio. € zur Verfügung. >>> mehr

© BMVIT

Tipps

Folgen Sie uns auf Twitter in die Zukunft der Mobilität!

Sie interessieren sich für Zukunftstechnologien? Kommen Sie zum Futurezone Day und diskutieren Sie unter anderem mit Martin Russ zum Panel "Intelligente Straße". 15.11.2018, Erste Campus Wien

Erste Informationen zur Transport Research Arena 2020 sind bereits auf der Website zu finden.

Sie erhalten diesen Newsletter, weil Sie sich auf www.smart-mobility.at, www.austriatech.at hierfür angemeldet haben.

Diese Nachricht (oder ihre Anhänge) ist ausschließlich für die AdressatIn bestimmt und kann vertrauliche Informationen enthalten. Sollten Sie diese Nachricht irrtümlich erhalten haben, informieren Sie bitte umgehend die AbsenderIn und löschen Sie diese Nachricht (und ihre Anhänge).
© 2016 AustriaTech, alle Rechte vorbehalten.

Impressum: AustriaTech - Gesellschaft des Bundes für technologiepolitische Maßnahmen GmbH | smartmobility@austriatech.at | Raimundgasse 1/6 | A-1020 Wien | Österreich | T: +43 1 26 33 444 | F: +43 1 26 33 444-10 | FN 92873d, Handelsgericht Wien

Newsletter weiterleiten:
Klicken Sie hier

Datenschutzrichtlinie
Klicken Sie hier

Vom Newsletter abmelden:
Klicken Sie hier